Flugzeugführerabzeichen

Das Flugzeugführerabzeichen

 

Gestiftet am  24. März 1935* durch den Reichsminister der Luftfahrt und Oberbefehlshaber der Luftwaffe Reichsmarschall Hermann Göring.

 

 

Die Verleihungsbestimmung :¹²

Es kann an aktive Soldaten, die auf Planstellen des fliegenden Personals stehen, nach Erwerb des Flugzeugführerscheins verliehen werden.
Für Soldaten des Beurlaubtenstandes der Luftwaffe gelten die vorstehenden Bestimmungen sinngemäß.
Das Abzeichen kann im Rahmen der bestehenden Bestimmungen auch an Wehrmachtbeamte und Angehörige des Ingeneur-Korps der Luftwaffe verliehen werden.

Die Verleihung erfolgt im Auftrag des Reichsministers der Luftfahrt und Oberbefehlshabers der Luftwaffe durch den Chef des Luftwaffenpersonalamts.

Der Beliehene erhält ein Besitzzeugnis.

 

Interessantes und Wissenswertes :¹²³⁴

* Das Stiftungsdatum scheint nicht ganz eindeutig, so sind die Angaben im “Klietmann” (12. August 1935) , “Döhle” (26. März 1936), “Wikipedia”  und im “Lexikon der Wehrmacht”(14. März 1935) unterschiedlich.

Klietmann schreibt :
Geschaffen am 19. Januar 1935 als sogenanntes Fliegerschaftsabzeichen und geändert bzw. neu gestiftet am 12. August 1935 mit Verfügung des Reichsministers der Luftfahrt und Oberbefehlshabers der Luftwaffe.

Die ersten Verleihungen erfolgten im März 1935
(Klietmann mit Angabe und Quellenhinweis auf ein Schreiben des Reichsministers der Luftfahrt und Oberbefehlshabers der Luftwaffe – 29 e 10 – Nr. 44 879/41  (2, IV) vom 20. August 1941 an Oberkommando der Wehrmacht – W Pr Vd.),
so erweißt sich die Angabe von “Döhle” als falsch.

 

Das Abzeichen konnte auch in gestickter Ausführung getragen werden. Mit sofortiger Wirkung befahl der R.d.L.u.Ob.d.L. am 8. Mai 1942 die Einstellung der Beschaffung von gestickten bzw. gewebten Abzeichen.

 

Das Abzeichen aus Metall wurde in einem extra dafür vorgesehenen Etui verliehen :

 

Trageverordnung :²

Zur Uniform mittig auf der linken Brustseite, ggf. unter dem Eisernen Kreuz 1. Klasse.

 

Bekannte Hersteller :

Eine Liste der bislang bekannten Hersteller findet ihr hier -> Flugzeugführerabzeichen

 

Quellen :

  • Dr. Heinrich Doehle : Die Auszeichnungen des grossdeutschen Reichs. Orden, Ehrenzeichen, Abzeichen , Verlag K.D. Patzwall – Norderstedt 2000, (ISBN 3-931533-43-3) ¹

  • Kurt-Gerhard Klietmann : Deutsche Auszeichnungen 2. Band, Verlag “Die Ordens-Sammlung” Berlin ²

  • Privatsammlung ³

  • Lexikon der Wehrmacht

error: